Mit Vorlaufsieg direkt ins WM-Halbfinale

Kai Fuhrmann (SC DHfK Leipzig), David Junge (RC Potsdam), David Junge (RC Potsdam), Steven Weidner (Ruderclub Magdeburg im Sportclub Magdeburg), Henrik Runge (RG Hansa Hamburg), von links

Die deutschen U-23-Skuller haben bei der WM in Rotterdam ihren ersten Wettkampftag mit sicheren Siegen im Einer, Doppelzweier und Doppelvierer abgeschlossen. Die Teamkollegen im BM4x von HRG'ler Johannes Lotz lagen im Vorlauf in 6:00.24 Minuten deutlich vor der Ukraine (6:07.04), die mit dem DRV-Quartett direkt das Halbfinale erreichte.

Weißrussland, die USA und Kasachstan müssen einen Umweg über den Hoffnungslauf nehmen. In den beiden weiteren Vorläufen schafften es Australien und Neuseeland und die Zweitplatzierten Italien und Polen auf Anhieb weiter.

Schlagmann Kai Fuhrmann (SC DHfK Leipzig), Henrik Runge (RG Hansa Hamburg), Steven Weidner (Ruderclub Magdeburg im Sportclub Magdeburg) und David Junge (RC Potsdam), der von der Ersatzposition auf den Rollsitz des erkrankten HRG’lers wechselte, kämpfen am Dienstagnachmittag im Halbfinale um den Einzug ins WM-Finale.

Links:

Opens external link in new windowVorlauf BM4x

Opens internal link in current windowHRG-Fotogalerien Samstag und Sonntag