Masters beenden letzten HRG-Auftritt der Saison 2017 auf Platz zwei

Im letzten Rennen der Rudersaison 2017 hat der Masters-Männer-Doppelvierer E in Würzburg den zweiten Platz belegt. Das Quartett (Durchschnittsalter 55 Jahre) war als einziges HRG-Boot am Start.

Die Fränkische Bocksbeutel-Langstrecke über 4.500 Meter vom malerischen Weinort Randersacker flussabwärts nach Würzburg führte 283 Teams aller Altersklassen zusammen. Die HRG-Masters Horst Aussenhof, Thomas Kaltwasser, Robert Kytka und Stanko Kovac hatten es mit einem starken Team aus Würzburg/Jena/Neckarrems/Gießen zu tun, das nach 14:37 Minuten das Altersklassenduell für sich entscheiden konnte. Die Hanauer Masters benötigten 15:45 Minuten.

Nach zweijähriger Pause waren die HRG’ler erstmals wieder bei der Bocksbeutel-Regatta im Rennen. Zuletzt steuerte Elias Eisenschmidt einen Masters-Mixed Doppelvierer des RC „Möve“ und der Frankfurter Germania im Jahr 2014 zum Sieg.

Link:

Opens external link in new windowErgebnisse 83. Würzburger Ruderregatta