Jahreshauptversammlung: Barbara Ocker und Hartmut Kitz neue Ehrenmitglieder

Berthold Ocker, Hartmut Kitz, Barbara Ocker, Nicola Dekorsy-Maibaum, Frank Arnold, Werner Marquardt (von links).

Mit dem Bericht des HRG Vorsitzenden beginnt traditionell die Jahreshauptversammlung der HRG. Frank Arnold konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Nach der Sanierung des Bootshauses konnte innerhalb von knapp zwei Jahren das Darlehen für die Sanierung im fast sechs stelligen Bereich zurückgeführt werden. Daneben konnten, unter unglaublichem Sparzwang sogar noch einige hochkarätige Rennboote angeschafft werden.

Weiterhin ließ Frank Arnold die Veranstaltungen im vergangen Jahr Revue passieren und dankte allen, die zu dem Gelingen der Veranstaltungen beigetragen haben. Erfreut berichtete er von einem Überschuss, mit dem der Blau-Weiß-Ball abschließen konnte. Auch die Kooperationen mit der Hohen Landesschule, Otto-Hahn-Schule, sowie der neuen Paula-Fürst Schule konnten weiter an Fahrt aufnehmen.

Auch seinen Vorstandskollegen, dem Ehepaar Stall als Verantwortliche für Haus und Hof, sowie Klaus Stall als Bootswart sowie Stefan Lotz als Medienverantwortlicher der HRG dankte Frank Arnold für die professionelle und kollegiale Zusammenarbeit.

Die neue Jugendvorsitzende Sahra Noua, als Nachfolgerin von Tobias Maibaum, stellte sich der Versammlung vor. Für das kommende Jahr plant sie, die mittlerweile stark gewachsene Kinder- und Jugendabteilung, durch verschiedene Veranstaltungen auch mit den älteren Ruderern zu vernetzen.

Auch aus sportlicher Sicht war 2016 erfolgreich, wie Berthold Ocker herausstellte, so konnte die HRG 94 Siege feiern, 30 Siege mehr als im Jahr 2015. Das verstärkte Engagement im Schulrudern machte sich nicht nur in den Teilnehmerzahlen bei Jugend trainiert für Olympia bemerkbar, auch 17 neue Mitglieder im Kinder- und Jugendbereich zeugen vom Erfolg der Umsetzung der Kooperationen.

Die Mitgliederzahlen haben die Grenze von 280 wieder überschritten, so Verwaltungsvorsitzende Nicola Dekorsy-Maibaum. Mit 281 Mitgliedern konnte der Trend der Jahre 2014 und 2015 gestoppt werden.

Werner Marquardt stellte in seinem Bericht für das Finanzressort den außerplanmäßigen und einmaligen Zuschuss des Sportkreises sowie das Spendenaufkommen heraus. Die HRG verfügt im Fazit über eine solide Finanzsituation.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands stellte sich Frank Arnold erneut zu Wahl, allerdings mit der Ankündigung, das Amt nur für ein weiteres Jahr zu übernehmen. Er wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt. Auch für die Positionen stellvertretender Vorsitzender Sport, stellvertretender Vorsitzender Finanzen und stellvertretende Vorsitzende Verwaltung standen die Amtsinhaber wieder zur Verfügung. Alle wurden einstimmig wiedergewählt.

Im Anschluss der Wahlen erfolgten die Verleihung der Kilometerpreise. In diesem Jahr gingen die T-Shirts an Franziska Hasslinger (539 km), Elke Vinzent (767 km), Annika Pörner (2014 km), Hans Driedger (1834 km), Horst Aussenhof (1267 km) und Tim Gold (2249 km).

Nachdem in den letzten Jahren Jahren mit Hans Jürgen Baumecker und Bendo Ocker zwei Ehrenmitglieder verstarben, wurde der Versammlung die Wahl zweier neuer Ehrenmitglieder vorgeschlagen. Dr. Hermann Priester hielt die Laudatio auf Hartmut Kitz, der sich seit langen Jahren in der HRG durch seine Unterstützung verdient gemacht hat. Als zweites neues Ehrenmitglied wurde Barbara Ocker vorgeschlagen und einstimmig gewählt . Sie ist seit Jugendtagen für die HRG aktiv tätig und heute eine wichtige Größe im Bereich des Kinder- und Schulruderns.

Nach einer allgemeinen Aussprache schloss der Ehrenvorsitzende Henrik Lotz die Versammlung mit dem deutschen Rudergruß.

Nicola Dekorsy-Maibaum