U23-WM: Erster Mannschaftsteil des DRV in Bulgarien eingetroffen

Hauptstadttrio auf dem Weg von Ratzeburg nach Plovdiv: Johannes Lotz, Alexander Schmidt, Anton Finger (von links).

Die erste Gruppe der U23-Nationalmannschaft des Deutschen Ruderverbandes (DRV) ist am Sonntag um 11.20 Uhr in der bulgarischen Hauptstadt Sofia gelandet. Mit an Bord HRG-Topskuller Johannes Lotz, der mit Anton Finger (Berliner Ruder-Club) und Olympiastützpunkttrainer Alexander Schmidt das Doppelzweier-Team für die in drei Tagen beginnende Weltmeisterschaft bildet.

Als sportliche Herausforderung gestaltete sich der Anreisetag nach dreiwöchigem Trainingslager in Ratzeburg: Ausgabe der Lunchpakete am Sonntagmorgen um 3.30 Uhr, Abfahrt der Mannschaftsbusse zum Hamburger Airport um 4.15 Uhr. Start des Airbus A320 um 8.35 Uhr zur Zwischenlandung in München. Weiterflug eine Stunde später ins 1.100 Kilometer entfernte Sofia. Von der bulgarischen Hauptstadt 140 Kilometer per Bus ins Mannschaftshotel nach Plovdiv.

Ein typischer Trainingstag in den zurückliegenden Wochen an der Ruderakademie Ratzeburg bestand aus zwei Rudereinheiten auf dem Küchensee, einer Einheit im Kraftraum sowie viel Gymnastik und Rumpfstabilisation. Zum Ende wurden die Intensitäten in den Rudereinheiten erhöht, um sich rennspezifisch auf die WM vorzubereiten.

Zwei Bootshänger seit Donnerstag auf dem Weg

Die Boote der 21-DRV-Mannschaften sind übrigens bereits seit Donnerstag mit zwei großen Bootshängern auf dem Weg nach Bulgarien, um rechtzeitig bis Sonntag einzutreffen. „Deswegen mussten wir die letzten Tage leider auf das Rudern verzichten und haben das Training mit lockeren Rad- und Laufeinheiten abgeschlossen, um bestmöglich erholt nach Bulgarien anzureisen“, so Johannes Lotz kurz vor dem Abflug.

Zu den angenehmen Dingen fernab des Trainingsalltags gehörten unter anderem die freien Nachmittage: Sie wurden gerne für ein paar Stunden Kurzweil an der Ostsee und Stadtbummel in Lübeck genutzt, um ein wenig Abwechslung zu schaffen.

Johannes Lotz: „Wir sind sehr gespannt, was uns in Plovdiv an der Regattastrecke erwarten wird, da wir beide noch nie dort waren. Auf jeden Fall freuen wir uns bei dem starken Meldefeld dieses Jahr auf die neue Herausforderung und hoffen, dass wir über die Rennen immer unsere beste Leistung abliefern können.“

Links:

Opens external link in new windowMeldeergebnis U23-WM 2017 BM2x

Opens internal link in current windowHRG-WM-News 2017 auf einen Blick

Opens external link in new windowDRV-Nominierungsliste

Opens external link in new windowPorträts DRV-Team Plovdiv 2017

Opens external link in new windowFISA-Website

Opens external link in new windowWM-Website Plovdiv (Bulgarien)

Opens internal link in current windowAthletenprofil Johannes Lotz