U23-WM: Johannes Lotz/Anton Finger nach Platz vier im B-Finale

Zieleinlauf Halbfinale: Lotz/Finger hinter den Niederländern Adema/Twellaar auf Platz vier.

Im erlesenen zweiten Halbfinallauf der U23-WM haben HRG’ler Johannes Lotz und Anton Finger (Berliner Ruder-Club) nach einem kämpferisch starken Auftritt mit 1,7 Sekunden Rückstand auf Platz drei knapp den Einzug ins Finale der sechs schnellsten Doppelzweier verpasst. Mit Rang vier stehen sie am Sonntag im B-Finale und kämpfen um die Plätze sieben bis zwölf der 22 WM-Starter.

Die Weltcup-Teams aus Litauen (6:13.59) und Frankreich (6:13.82) werden ihrer Favoritenrolle gerecht, führen das Feld mit den Niederländern im Schlepptau an und ziehen erwartungsgemäß ins A-Finale ein. Die ersten 500 Meter liegen die sechs Halbfinallisten noch dicht beisammen. Dann löst sich das Spitzenduo, und den Niederländern bleiben nahezu Bord an Bord Slowenien, Neuseeland und Deutschland mit Ambitionen auf Rang drei auf den Fersen.

Im dritten Streckenabschnitt geben die Slowenen Positionen vier an die Neuseeländer ab, die mit Lotz/Finger nahezu zeitgleich die 1.500-Meter-Marke passieren. Dann die imponierende Aufholjagd des DRV-Zweiers auf Platz drei mit dem stärksten Schlussspurt aller Halbfinalisten: In 1:32.78 Minuten passieren sie das letzte Streckenviertel und verkürzten ihren Rückstand auf die Niederlande von 4,2 Sekunden an der 1.500-Meter-Marke auf 1,7 Sekunden auf der Ziellinie. Trotz des beeindruckenden Finish bleibt es bei Rang vier und damit einem guten Startplatz fürs B-Finale.

Links:

Opens external link in new windowErgebnis 2. Halbfinale BM2x

Opens internal link in current windowHRG-Videos

Opens internal link in current windowHRG-WM-Notizen

Opens external link in new windowLIVETRACKER auf www.worldrowing.com

Opens internal link in current windowHRG-WM-News 2017 auf einen Blick

Opens external link in new windowPorträts DRV-Team Plovdiv 2017

Opens external link in new windowFISA-Website

Opens external link in new windowWM-Website Plovdiv (Bulgarien)

Opens internal link in current windowAthletenprofil Johannes Lotz