Großes Kino in München

Da soll einer sagen, dass Einer-Rennen langweilig sind. Im heutigen Leichtgewichts-Junior-B-Einer startete Paul Busch eher behäbig. Doch mit jedem Meter auf der 1500 m langen Strecke schob er sich weiter zur Spitze des Felde nach vorne. Nach 1000 m lag er nur noch eine Länge hinter dem führenden Boote aus Frankfurt zurück. Nun setzte Paul zu einem dramatischen Endspurt mit Schlagzahl 46-48 an, was das führende Boot förmlich stehen ließ und mit einer hauchdünnen Führung gewann er das Rennen. Durch die völlige Verausgabung verlor er etwas die Kontrolle über das Boot und kenterte kurz hinter der Ziellinie. Doch bevor die Wasserwacht auch nur merkte, dass ein Boot gekentert war, war Paul schon wieder eingestiegen und auf dem Weg zum Siegersteg, um das verdiente Raddadelchen abzuholen. Das Publikum auf der Tribune der Olympiastrecke von 1972 belohnte den Einsatz mit tosendem Applaus.

Komentar von seiner Trainerin Julia Fleckenstein: "Gewonnen, abgekühlt und selbstständig wieder eingestiegen. Alles richtig gemacht!!!"